Das Team des Kulturverein CharismART

Bianca Mayer

Ich habe mich schon seit meiner Kindheit mit verschiedenen Formen des künstlerischen Ausdrucks beschäftigt. Seit Jahren mache ich Performances mit Feuer und Licht. Arbeite und übe um den perfekten Augenblick für einen Moment zu erschaffen. Dem Publikum etwas mitzugeben, Sie zu erfreuen, zu berühren ist für mich etwas wunderschönes und auch meine Aufgabe als Performancekünstlerin. Ich möchte nun einen Raum schaffen für Künstler und Zuschauer, einen Platz für Begegnungen und für Inspirationen.  Es freut mich in Freistadt diese Möglichkeit gefunden zu haben und die Offenheit der Leute für dieses Festival. Ich habe selbst lange in Freistadt gelebt und schätze diese Stadt sehr. Von 2002 bis 2004 war ich im Mit-Organisatorin der Offenhausner Feuercamps und 2005 der Großveranstaltung „Firedance“ in der Granit Arena St.Martin. Seit 2000 mache ich Feuershows und organisieren Auftritte von Solokünstler bis zu 20 Artisten.

| Email an Bianca

Tom Ploner

Seit 2001 freischaffender Künstler / Karikaturist und Eventkünstler. Bei einem mehrjährigen „Urlaub“ in Griechenland fand ich den Weg zum Portraitzeichnen auf den Straßen von Naxos, Athen, Paros, Ios. Aufenthalt an der Kunsthochschule in Dresden. Seit 9 Jahren lebe ich ausschließlich von meiner Kunst als Karikaturist und Schnellzeichner in Kefermarkt. Straßenkunst in all seinen Formen, die Vielfalt der Improvisation und der Moment des Augenblickes sind für mich Grundwerte des Lebens und dies mit der Wirtschaft zu verbinden, führte mich zur Idee des Festival Fantastika. An Freistadt gefällt mir so viel, dass meine Wahl zu dieser wundervollen Stadt schnell getroffen war. Das positive Entgegenkommen seitens der Stadt, sowie dem Kernland und dem Stadtmarketing und den ansässigen Wirtschaftstreibenden zeigte mir, dass Freistadt „ reif “ für ein Straßenkunstfestival ist. Mein Wunsch dazu: Lieber Gott lass die Sonne scheinen und viel Hutgeld regnen!

| Email an Tom

Rebekka Preining

Es ist bereits mehr als 20 Jahre her, dass ich als junge Sonderpägagogin den 1 Linzer Circus für Alle, besser bekannt als „Circus SOBiNi“ kennenlernte, und dort als Trainerin und Artistin mitzuwirken begann. Mich faszinierten damals wie heute die zahlreichen Möglichkeiten der Selbst- und Gruppenerfahrung, sowie die berührende Augenblickskunst, die diese bunte und vielfältige Welt der Circus- und Varietékünste bietet.

Mein eigenes künstlerisches Schaffen entwickelte sich in die Richtung Tanz- und Feuerperformance. In den folgenden 15 Jahren trat ich mit meiner eigenen Künstlergruppe „Feuercircus“ im In- und Ausland auf, organisierte u.a. gemeinsam mit Bianca Mayer und anderen größere und kleinere Festivals, Performances und Workshops, und besuchte immer wieder gerne als Artistin und Zuschauerin Straßenkunstfestivals in Europa. Die Faszination für diese zauberhafte Welt ließ mich nie mehr los. In den letzten Jahren bin ich mehr und mehr in die Mitorganisation des Festival Fantastika hineingewachsen und seit letztem Jahr auch aktiv im Verein tätig. Diese Aufgabe erfüllt mich mit Freude und Stolz. Es ist schön, dabei mitzuhelfen, ein wenig Staunen, Lachen und Wundern in die alten Straßen der Lieblingsstadt Freistadt (in der ich selbst einige Jahre gerne gewohnt habe) zu bringen.

Dieses Zitat von Henry Miller, trifft in meinen Augen auch für die Straßenkunst zu:

Der Circus öffnet eine winzige Lücke in der Arena der Vergessenheit.
Für eine winzige Spanne dürfen wir uns verlieren,
uns auflösen in Wunder und Seligkeit,
vom Geheimnis verwandelt.“

| Email an Rebekka

Stefan Straßburger

Das Festival Fantastika hat mich 2014 in seinen Bann gezogen. Straßenkunst, die einen tief berührt und einem gleichzeitig den Atem raubt, vor der mittelalterlichen Kulisse Freistadts, diese Faszination hat mich gepackt und nicht mehr losgelassen.

Ich freue mich, Teil dieses Teams zu sein und dazu beizutragen, dass Kinderaugen glänzen, dass die Erwachsene lachen und staunen und dass sich in den Hüten und Koffern der Künstlerinnen und Künstlern wie von Zauberhand das Hutgeld sammelt.

| Email an Stefan